REGELN 

AUSRÜSTUNG

Das Höhlenerlebnis

Zertifizierte Open Water Taucher können in den Höhlen mit normaler Ausrüstung und unter Anleitung eines speziell ausgebildeten Guides tauchen.

Dein Dive Guide

Die Guides für die Höhlen sind zertifizierte Höhlentaucher (Full Cave Diver) und haben das Tauchlehrer-Zertifikat. Diese qualifizierten Guides haben die komplette Ausrüstung für die Höhlen und sind mit Sauerstoff und einem Erste-Hilfe-Kasten ausgestattet. Nach erfolgreichem Abschluss des kompletten Cavern Guide Programms erhalten sie ein spezielles Zertifikat.

Bestimmte Sicherheitsgrenzen, die Taucher beachten müssen :

  • Tauchen sie innerhalb der natürlichen Lichtzone
  • Durchgänge sollten nicht zu eng sein. Mindestens zwei Taucher müssen bequem nebeneinander tauchen können
  • Anwendung der Ein-Drittel-Luftverbrauchsregel
  • Tauchen ohne Dekompression
  • Folgen sie immer der „Golden Line“
  • Taucher : Führungsverhältnisse dürfen 4:1 nicht überschreiten

Die Faustregel beim Tauchen in Höhlen lautet:
Jeder Taucher kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen entscheiden, den Tauchgang abzubrechen.

Regeln

Training ;

Höhlentauchen ist kein Trainingsprogramm. Nach diesem Erlebnis können interessierte Taucher einen Höhlentauchkurs belegen.

Ohne besondere Ausbildung müssen alle Taucher, die sich in dieser besonderen Umgebung entwickeln – die gefährlich sein kann – jederzeit von einem Führer begleitet werden, der speziell für Höhlentauchgänge ausgebildet ist

Ariane-Faden :

Während einer Höhlenexkursion müssen Taucher dem Ariadne-Faden folgen und sich nicht mehr als eine Armlänge davon entfernen. Dieser Draht führt wieder ins Freie.
 

Beleuchtung :

Jeder Taucher muss mit mindestens einer funktionierenden Unterwasserbeleuchtung ausgestattet sein: Jeder Taucher muss die Höhlen mit mindestens 70 Bar Druck in der Flasche verlassen. Die Drittelregel muss angewendet werden


Material :

Nichts darf hängen :

Manometer, Notregler etc. müssen gut befestigt sein.

Kein Schnorchel  :

Seine Verwendung ist in einer Höhle nicht möglich

Kein Messer :

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass sich ein Taucher im Faden der Ariadne verheddert, kann ihm der Guide jederzeit helfen. Er verfügt über die notwendigen Werkzeuge und Schulungen, um mit dieser Situation umzugehen und die Sicherheit der Taucher jederzeit zu gewährleisten.

Weniger Blei :

Da wir im Süßwasser tauchen, wird weniger Blei benötigt als im Meer, Gewicht wird vor dem Tauchgang überprüft

Keine Handschuhe :

Bei schlechter Sicht lässt sich die „Golden Line“ besser ohne Handschuhe verfolgen 

 

Give up only your bubbles, kill only time, and take with you only memories.

Naturschutz

Verwenden Sie keine Sonnenschutzcreme oder Mückenschutzmittel, da diese Produkte das Ökosystem der Höhlen schädigen. Diese Höhlen sind einzigartig, zerbrechlich und der Schaden kann nicht repariert werden. Berühren Sie keine Dekoration (Stalaktiten und Stalagmiten) und rühren Sie den am Boden abgelagerten Schlamm nicht auf. Es kann auch alte Artefakte und Spuren der alten Maya-Zivilisation geben. Es ist verboten, Graffiti zu machen, den Abdruck seiner Hände zu hinterlassen und irgendwelche Gegenstände aus den Höhlen mitzubringen.

Vor dem Tauchen

Ihr Höhlentauchführer wird ihnen die notwendigen spezifischen Erklärungen (Briefing) geben :

  • Ausrichtung des Tauchplatzes
  • Wassereintritt und -austritt
  • Maximale Zeit und Tiefe
  • Luftverbrauch und Druck bestimmen den Zeitpunkt der Rückkehr
  • Ballasttest
  • Notfallprotokoll
  • Tauchgangsplanung

Yucatek DiversMietglied von

Ce site utilise des cookies pour améliorer l'expérience de navigation et fournir des fonctionnalités supplémentaires.